Evangelien

120 of 33 items

Matthäus 16, 13-20 Wer ist Jesus für mich?

Was sagen die Leute über mich? Als Jesus seinen Jüngern damals diese Frage stellte, hörte er eher positives Feedback. „Du bist Christus-des lebendigen Gottes Sohn.“ Petrus Bekenntnis kennt man. Aber wäre diese Antwort heute immer noch so positiv? Kennt man Jesus heute überhaupt noch? Wer ist Jsus denn für dich?

Lukas 10,1-12 – Jedermanns Berufung

von

Ein Missionsauftrag Jesu steht nicht nur in Matthäus Kapitel 28. Bei seiner Aussendung von 70 unekannten Jüngern belehrt Jesus auch uns zu unserer Verantwortung als ‚wenige Erntearbeiter‘, der Bedeutung gegenseitiger Unterstützung und der Wirkung unseres Handelns. In der Andacht wird ebenso auf unsere Verantwortung zur proaktiven Entscheidung zu Jesu Befehl aufmerksam gemacht.

Lukas 9, 29-36 – Per Anhalter

von

Da stehen und warten, wie beim Trampen. Lässt dich Jesus stehen? Nein! Eindeutig nicht. Aber wie nimmt dich Jesus denn mit? ER nimmt dich mit ins Gebet, nimmt dich mit wenn du nichtmehr von der Stelle kommst und nimmt dich in Seine Gegenwart.

Philipper 2,5-11 – Warnung vor Individualismus

von

Wie sehen Sieger aus? Jesus zieht in Jerusalem ein. Alle erwarten, einen neuen König zu sehen, dabei wird er kurz darauf gekreuzigt. Sieht so ein Sieger aus? Die Gemeinde in Philippi, Paulus Vorzeige-Gemeinde, ist in Gefahr: der Individualismus hält bei ihnen Einzug. Dabei hat Jesus uns doch eine andere Gesinnung gelehrt. Höre rein und erfahre […]

Lukas 5, 17-26 Uncover- Die Indizien prüfen

von

Was hat wohl der Hausbesitze r gedacht, als sein Dach abgedeckt wurde und ein Gelähmter auf einer Trage in sein Haus schwebte? Was hat Jesus an 4 Freunden fasziniert? Warum war die Sündenvergebung wichtiger als die Heilung? HAst du dir diese Fragen schon jemals gestellt, als du die Gesc hichte vom Gelähmten gelesen hast? Wenn […]

Mk 4,26-29 Ein kleines Samenkorn

von

Ein kleines Samenkorn im Boden, so schwach und doch kann es viel bewegen, denn später wird daraus eine schöne Blume oder gar ein großer Baum. Aber wie ist das mit uns? Wächst unser Glaube auch einfach so?